m

The Wedgwood Rose

für Sunny und Rosagaga
Mo, 22 Juni 2015 07:30
#1 Zum nächsten Beitrag gehen
Ich hüpfe mal hierher und hoffe, dass meine Erfahrungen mit dieser Rose von anderen ergänzt wird Wink .

Gepflanzt hab ich sie 2011 hinter einen 120cm hohen Zaun nach Westen hin.

Und im Juni 2012 sah sie dann so aus:


index.php/fa/98541/0/


im Herbst:


index.php/fa/98542/0/


Soweit sogut, für den Standort war ich zufrieden.

In den Jahren danach hat sich leider gezeigt, dass sie bei mir mächtig zu Regenmumien neigt und auch die Blühfreudigkeit nicht mit meinen anderen Austins mithalten kann. Dafür kann ich über die Winterhärte nicht meckern. Mittlerweile hat sie eine Höhe von ca. 250cm erreicht, wobei ich sie etwas quer ziehe, damit ich mit der Nase überhaupt an eine Blüte noch herankommen kann. Denn bei warmen Wetter zumindest duftet sie herrlich.

Bilder von heute:

Die in der Mitte (links wächst Jasmina)(und ja, auf der Ecke die Englands Rose Wink )

index.php/fa/98543/0/


index.php/fa/98544/0/


index.php/fa/98545/0/


Ich denke mal, an einem luftigeren Standort wäre sie wohl auch gesünder.

Für mich, leider keine Rose die ich nochmal pflanzen würde Confused .


LG crazy Ingrid


"Das ist nicht schief, das hat Charakter!"
Mo, 22 Juni 2015 12:48
#2 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Vielleicht kannst du sie umpflanzen und dort etwsa "schattigerliebendes" anpflanzen?

Oder du schmeißt sie ganz raus.

Danke für den Bericht.



"Was ist ein Name? Was uns Rose heißt,
Wie es auch hieße, würde lieblich duften"

(Aus "Romeo und Julia" von William Shakespeare)



Sommer ist, was in deinem Kopf passiert...
Mo, 22 Juni 2015 16:15
#3 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
index.php/fa/98548/0/
Das war meine erste Blüte, die ich in diesem Jahr hatte.
Alle weiteren kamen im 3er-Klüngel daher.
Die Blütengröße ist enorm und hat zur Folge, dass sie halt stark nach unten hängen.
Das wird sich sicher im Laufe der Zeit ändern, wenn sie stärkere Stängel kriegt (hoffe ich zumindest).
Der Duft ist toll und weittragend.
Schatten vertragen die meisten Engländerinnen nicht besonders bei mir.
Außer Alain Titchmarsh und alle roten Austins wollen die anderen eher sonnig.
Das mit den Regenmumien, liebe C/Ingrid, kann ich mir gut vorstellen, denn die Wedgewood ist so stark gefüllt und zart.
Bei mir steht sie bisher im Topf.
Das praktische daran ist, dass ich den Standort ändern kann, um zu gucken, wie sich das auf´s Wachstum und die Blüten auswirkt.

Liebe Grüße
Gabi
  • Anhang: IMG_6649.JPG
    (Größe: 214.13KB, 1107 mal heruntergeladen)


___________________________________
Liebe Grüße
Gabi

___________________________________
Das Kamel Geduld und das Kamel Humor kommen durch die trockenste Wüste
Mo, 29 Juni 2015 23:01
#5 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich glaube, einige Sorten neigen einfach zur Mumienbildung, leider. Ich hatte mal vor Jahren eine ach so hoch gelobte Red Eden Rose. Obwohl sie regengeschützt unter einem Vordach im Kübel stand, produzierte sie konstant Blütenmumien. So arg, dass sie letztlich die Blüten nicht einmal ordentlich aufbrachte, d.h. Mumien schon kurz vor dem eigentlichen Öffnen.
Entweder hatte ich ein besonders trauriges Exemplar erwischt, oder es ist ein Sortenproblem.
Selbst eine anderswo empfohlene Kaliumdüngung, die die Blüten stärken soll, brachte keine Abhilfe.

Schließlich habe ich sie rausgeschmissen, schweren Herzens, denn ich liebe besonders die dunkelroten, nostalgischen Rosen sehr.
Auch von einigen Alten Rosen ist bekannt, dass sie leider zur Mumienbildung neigen. Da reicht denn schon ein Regenschauer oder ein ungünstiger Witterungsverlauf mit feuchter Witterung...


LG Prärie-Rose


Wie geschickt verdeckt die Erde jede Falte
ihres unvorstellbar hohen Alters unter Rosen.

Ralph Waldo Emerson
Do, 27 Juli 2017 20:39
#7 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wenn jemand eine kleine Kletterrose braucht, die froh ist, wenn sie zum Schutz vor Regen ein Blätterdach über sich hat, dann kann ich sie nur empfehlen.
Richtig eingesetzt, hat eigentlich immer Blüten, die wundervoll duften.

index.php/fa/115282/0/


index.php/fa/115283/0/
  • Anhang: IMG_1319.JPG
    (Größe: 331.83KB, 448 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_1322.JPG
    (Größe: 260.98KB, 451 mal heruntergeladen)


___________________________________
Liebe Grüße
Gabi

___________________________________
Das Kamel Geduld und das Kamel Humor kommen durch die trockenste Wüste
So, 28 Oktober 2018 21:13
#8 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Liebe Gabi, wie hat sich denn diese Schöne bei dem heißen Wetter in diesem Sommer gemacht? Rolling Eyes Very Happy
Sie gefällt mir sehr gut. Nod

Kannst du den Duft beschreiben?
Und wie ist ihr Wuchs? Höhe und Breite würden mich sehr interessieren. Nod


Liebe Grüße
Maiglöckchen
So, 28 Oktober 2018 23:08
#9 Zum vorherigen Beitrag gehen
Wedgwood Rose steht immer noch in ihrem Topf.
Diese Rose hat einfach tolle Blüten, das hat sich nicht geändert. Da es in diesem Jahr so selten
regnete, hatte sie auch kein Problem mit Mumienbildung.
Duftbeschreibung ist nicht so mein Ding. Wenn ich jetzt gerade eine Blüte hätte, könnte ich es versuchen.
Aber sie duftet sehr gut.
Sie wird nicht sonderlich breit, geht aber in die Höhe. Da kann man dann in die nickenden Blüten sehen.

ah sorry, jetzt hatte ich vergessen, was zur Hitzeverträglichkeit zu sagen.
Also solange sie genug Wasser hat leiden die Blüten nicht.


___________________________________
Liebe Grüße
Gabi

___________________________________
Das Kamel Geduld und das Kamel Humor kommen durch die trockenste Wüste
Gehe zum Forum:
aktuelle Zeit: Di Jan 22 15:03:57 CET 2019